Ein Waldorf Salat aus Nürnberg

Veröffentlicht in: Nürnberg | 0

Dieses typisch amerikanische Waldorf-Salat-Rezept wurde erstmals 1893 im Waldorf Astoria Hotel präsentiert und enthält gehackte Äpfel, Sellerie, Weintrauben und geröstete Walnüsse in einem Mayonnaise-Dressing.
Waldorf-Salat
Waldorfsalat ist ein Favorit bei uns, besonders im Herbst, wenn Äpfel und Walnüsse Saison haben. Er ist besonders um die Feiertage herum beliebt und ziert so manches Thanksgiving- und Festtagsmenü.

Das Originalrezept bestand nur aus gewürfelten rotschaligen Äpfeln, Sellerie und Mayonnaise. Gehackte Walnüsse wurden später zu diesem mittlerweile amerikanischen Klassiker hinzugefügt.

Dabei werden Die Äpfel mit einem Zerkleinerer zerteilt und weiter verarbeitet. Apfelschneider findet ihr hier auf der Seite: zerkleinerertest.com/apfelschneider-test/.

Waldorf Salat mit einem Zerkleinerer vorbereiten

Manche bevorzugen ihren Waldorfsalat mit Joghurt statt mit Mayonnaise. Ich bin normalerweise für Mayonnaise (die wir in diesem Rezept verwenden), aber Sie können die Mayo auch durch Joghurt ersetzen, wenn Sie das bevorzugen. In diesem Fall müssen Sie eventuell etwas Honig hinzufügen, um den zusätzlichen Säuregehalt des Joghurts auszugleichen.

Es scheint, dass jeder seine Lieblingsversion von Waldorfsalat hat! Wenn Sie eine haben, die Sie gerne mit uns teilen möchten, erzählen Sie uns bitte davon in den Kommentaren.

Das Waldorfsalat Rezept

Vorbereitungszeit: 15 MinutenAusbeute: Für 4 Personen
Wenn Sie Joghurt verwenden, lassen Sie den Zitronensaft weg. Sie können auch ein wenig Honig hinzufügen, um die Säure des Joghurts auszugleichen.

ZUTATEN
6 Esslöffel Mayonnaise (oder Naturjoghurt)
1 Esslöffel Zitronensaft
1/2 Teelöffel Salz
Eine Prise frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
2 süße Äpfel, entkernt und zerkleinert
1 Tasse rote kernlose Weintrauben, halbiert (oder 1/4 Tasse Rosinen)
1 Tasse Staudensellerie, in dünne Scheiben geschnitten
1 Tasse gehackte, leicht geröstete Walnüsse
Kopfsalat

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.